10 Tage Tirol #rausundmachen

Urlaub, Urlaub, Urlaub. Dieses Jahr waren wir für 10 Tage in Tirol – ohne einen Plan. Wir wussten, wo wir hinfahren mussten, aber hatten keine Pläne für vor Ort. Das ist das erste Mal gewesen und es war aufregend…

Urlaub ohne Plan?

Das gab es bei uns noch nie. Meine Freundin und ich fahren nun schon weit über 10 Jahre gemeinsam in den Urlaub, aber ohne Plan war noch nie 😉 

Es war deshalb auch ein kleines Experiment. Über das Haus wussten wir nichts, da es einem Kollegen bzw. Freund gehört und wir dort sehr günstig unterkommen durften. Auf unseren Wetter-Apps war die ganze Woche Regen angesagt und so hätte es sich gelohnt Pläne zu schmieden. Wir nahmen stattdessen Bücher mit, etwas zu essen und dann wollten wir mal sehen. 

Wir waren beide noch nie in dieser Gegend in Tirol, ich habe vorher noch nie Urlaub in Österreich gemacht. Ibiza war mir zu weit weg und da fiel uns dann das Land hinter den Bergen ein. Nachdem wir viel zu lange mit dem Auto gen Süden gefahren sind, kamen wir Abends schließlich in der kleinen Holzhütte an. Am Berg gelegen mit einem wunderschönen Blick ins Tal.

“10 Tage Tirol #rausundmachen” weiterlesen

Selbstbetrug Mininmalismus?

Ist weniger wirklich mehr? In Büchern und Videos wird der Minimalismus gelobt als Lebensform für mehr Klarheit und Wohlbefinden. Doch macht das Weniger automatisch Glücklich? Eine kritische Reflexion.

Ich und der Minimalismus 

Die Idee, mit weniger auszukommen gefällt mir. Vieles von den Kram den ich besitze oder besaß geht bzw. ging mir auf die Nerven. Es stimmt: Viele Bücher, die in meinem Regal standen erinnerten mich daran, dass ich sie eigentlich mal lesen wollte; dabei wusste ich, ich hätte es niemals getan. Deswegen ist es gut, dass ich sie auf die Bücherschränke Hannovers verteilt habe. 

Außerdem gefällt mir die Optik unserer Wohnung besser, seitdem wir weniger vollgestellte Oberflächen haben. Unsere Wohnung ist weder leer noch kahl, tatsächlich ist die in meinen Augen etwas übersichtlicher und klarer. Gut, ich sehe mal von den mindestens 20 Leitzordnern ab, die gerade im Flur stehen, weil ich den Inhalte digitalisieren möchte. 

Ich habe zum Thema Minimalismus unzählige YouTube-Videos gesehen, Podcasts gehört und sogar mindestens 3 Bücher gelesen. Ich würde sagen, ich habe mir einen Überblick verschafft. 

“Selbstbetrug Mininmalismus?” weiterlesen